EBW logo

Theologie und Weltanschauung:

500 Jahre Reformation - Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Datum: Di 17.10.17, 19.00 Uhr
Ort:Pfarrheim am Marktplatz 12, Hohenburg

Theologische und praktische Anregungen zur Ökumene heute

Das Reformationsgedenkjahr 2017 weckt das Interesse für die historischen Reformereignisse rings um Martin Luther vor 500 Jahren und führt unmittelbar zur Frage, wie es um den ökumenischen Dialog innerhalb der Christenheit heute bestellt ist. Der Abend umfasst einen kurzen historischen Abriss der Reformation auf der Grundlage der neuesten kirchenhistorischen Perspektiven zu Martin Luther. Der aktuelle Stand der ökumenischen Theologie wird anhand des Dokuments "Vom Konflikt zur Gemeinschaft. Gemeinsames lutherisch-katholisches Reformationsgedenken 2017" dargestellt. Diesen Bericht verantworten der Päpstliche Einheitsrat und der Lutherische Weltbund, die höchten Fachgremien der beiden Kirchen, zusammen. Die Fortschritte bei den bisher strittigen theologischen Hauptthemen "Rechtfertigung", "Eucharistie", "Amt" und "Schrift und Tradition" sind ermutigend. Dieser theologische Prozess ist zugleich ein Appell, die inhaltliche Annäherung auch in der Praxis noch mehr spürbar werden zu lassen. Dazu gibt es einige praktische Ideen zur ökumenischen Begegnung vor Ort - auch über das Jahr des Reformationsjubiläums hinaus. Eingeladen sind die ökumenisch interessierten Gemeindemitglieder der katholischen und evangelischen Pfarrei sowie alle Interessierten.

Referent: Eichinger Beate
Siegfried Kratzer


Alle Veranstaltungen in dieser Kategorie...

^ nach oben